Autor: Wortschubse

Betongold oder Schrottimmobilie

Betongold – oder Schrottimmobilie?

„Betongold“ ist wieder „in“. Gerade im Zuge der Finanzkrise erfreuen sich Immobilien als Wertanlage einer wachsenden Beliebtheit. Aber auch beim Erwerb einer Immobilie, egal ob Eigentumswohnung oder Ein- bzw. Mehrfamilienhaus, muss nicht immer alles „Gold“ sein was glänzt. Immer wieder fallen Anleger auf skrupellose Geschäftemacher herein und stellen nach dem Kauf fest, dass sie eine „Schrottimmobilie“ erworben haben. „Nicht selten entpuppt sich das ursprünglich als sichere Altersvorsorge gedachte Eigenheim als Schuldenfalle“, weiß Cornelius Krause, Rechtsanwalt in Berlin. Was ist eine Schrottimmobilie? Generell ist der Begriff „Schrottimmobilie“ nicht immer ganz zutreffend. Oft geht es dabei nicht etwa um eine baufällige Ruine, die bereits auf den ersten Blick als schlechte Kapitalanlage erkennbar ist. Vielmehr handelt es sich um Immobilien, die zu einem deutlich überteuerten Preis angeboten werden – unter falschen Versprechungen bezüglich der zu erwartenden Mieteinnahmen und unter Beschönigung der zu erwartenden Ausgaben. Anwälte weisen übereinstimmend darauf hin, dass sich ein unseriöses Angebot schon vor dem Kauf anhand typischer Warnsignale erkennen lässt. Dabei fängt zumeist alles mit einer unaufgeforderten telefonischen Kontaktaufnahme eines Immobilien-Beraters an. Oft schließt sich …

Wohnungstüren

Wohnungstüren als Sicherheitstüren

Türen gibt es in allen Formen und Farben, sie erfüllen verschiedene Aufgaben und müssen die unterschiedlichsten Eigenschaften vorweisen. Besonders beim Thema Sanieren und Renovieren sind Innentüren und auch Wohnungstüren immer wieder ein wichtiger Punkt, den es im Vorfeld zu beachten gilt. In diesem Beitrag wird zunächst ein kleiner Einblick in verschiedene Tür Designs gegeben und eine Auswahl an Materialien vorgestellt. Zuletzt sollen Tipps und Ratschläge, auf die es beim Austausch und dem Einbau von Türen zu achten gilt, gegeben werden. Tür Designs in allen Variationen Die Designs für Wohnungstüren als auch für Innentüren sind mittlerweile sehr vielfältig. Von einfachen Verzierungen und Mustern auf dem Türblatt bis hin zu verschieden großen Fenstern und Bullaugen, die in die Tür eingebaut sind, ist alles möglich. Hierbei sollten aber immer der Nutzen und die Funktion des Designs miteinander abgewogen werden. Auch die Sicherheit sollte nicht außer Acht gelassen werden. So bieten entsprechende Sicherheitsbeschläge einen Schutz gegen Einbrecher oder Randalierer. So dient die Wohnungseingangstür gleichzeitig als Sicherheitstür. Neben den unzähligen Variationsmöglichkeiten bei den Designs von Türblättern existieren auch diverse Versionen …

Passivhaus Energieeinsparung

Passivhäuser und andere Methoden zur Energieeinsparung

Beim Bau eines Hauses in der heutigen Zeit oder bei einer Altbausanierung bieten sich dem Häuslebauer einige Möglichkeiten Energie effizienter zu nutzen, und somit auch Kosten zu sparen. Insbesondere das Thema Wärmeverlust wurde behandelt und für dieses Manko Dämmungsmaßnahmen entwickelt, mit denen sich die Heizkosten enorm reduzieren lassen. Unterschied zwischen einem bestehenden Haus und dem Neubau Renovierungsarbeiten an einem bereits bestehenden Gebäude in Sachen Energie sparen amortisieren sich erst nach einer langen Zeit. Bei einem Neubau hingegen kann der Besitzer des Hauses von Anfang an Sorge dafür tragen, dass das Energiesparen sich auch wirklich lohnt. Dabei ist aber der richtige Einsatz von Maßnahmen sehr wichtig. Steht der Bau noch ganz am Anfang sollte ein Energieberater hinzugezogen werden, welcher mit dem Hausbesitzer die nötigen Schritte durchgeht und für ihn die Kosten kalkuliert Die Energiesparverordnung Die Energiesparverordnung gibt es seit dem Jahr 2013. An diese müssen sich Hausbesitzer ab dem Jahre 2016 halten. Die wichtigen Maßstäbe dabei sind bei der Anlagentechnik ihr jährlicher Primärenergiebedarf, bei der Außenhülle der Wärmeschutz und beim sommerlichen Wärmeschutz der Hitzeschutz. Hinzu kommen …

Metallzaun reinigen

Metallzaun reinigen mit einfachen Mitteln

So beseitigen Sie Algen, Moos und Flechten an Ihrem Stabmattenzaun auf ganz sanfte Weise. Den Hochdruckreiniger können Sie dabei getrost in der Ecke stehen lassen. Welches „Zaubermittel“ kann einen beim Metallzaun reinigen sinnvoll und effektiv unterstützen? Unterschiedliche Zaunarten Feuerverzinkte und pulverbeschichtete Stabmattenzäune zählen zu den am meisten verwendeten Zäunen oder Sichtschutzen. Sie zeichnen sich durch eine lange Lebensdauer aus, lassen sich flexibel und einfach setzen und sind zudem in verschiedenen Farben verfügbar. An ihrer glatten Metall Oberfläche haben es Algen, Moos und Flechten schwer. Und dennoch gelingt es den allgegenwärtigen grünen Plagegeistern dort zu siedeln. Mag eine gewisse Portion Patina manchen Gegenständen gut stehen: An einem Metallzaun haben die Grünlinge nichts zu suchen. Wie funktioniert die Metallzaunreinigung? Wer sich eine schonende und kostengünstige Metallzaunreinigung wünscht, benötigt nur wenige Hilfsmittel. Soda und Wasser gehören ebenso dazu wie eine weiche Bürste und ein Eimer. Auf fünf Liter Wasser kommen zwei bis drei Esslöffel Soda. Reines Soda oder Waschsoda gibt es bereits ab 95 Cent für 500 Gramm in Drogerien. Es verstärkt nicht nur die Wirkung von herkömmlichen …

Elektropolieren Innenbereich

Elektropolieren von Metallen – Einsatzbereich Innenausbau

Es gibt ja unterschiedliche Variationen Metall zu bearbeiten. Eine mir bislang unbekannte ist das Elektropolieren. Daher habe ich mich einmal genauer mit dieser Thematik beschäftigt und hierbei auch zahlreiche Einsatzmöglichkeiten im Bereich Sanierung und Renovierung gefunden. Doch, der Reihe nach: Beim elektrolytischen Polieren ist das Ergebnis anders als beim mechanischen Polieren, von der Qualität und Zusammensetzung der Werkstoff-Legierung abhängig. Aber auch die Vorbehandlung und das Verarbeiten des Metalls spielen eine große Rolle. Was passiert beim Elektropolieren von Metallen? Durch das Einwirken des elektrischen Stroms in den Elektrolyten kann das Metall vorsichtig abgetragen werden. Der Wirkstoff wird dabei eingeebnet. Es entstehen widerstandsfähige und hochglänzende Oberflächen. Ein Entgratungseffekt sorgt dafür, dass beim Elektropolieren alle scharfen Kanten abgerundet werden können. In der Metalloberfläche bleiben bei diesem Verfahren keine Rückstände von Poliermitteln zurück. Dafür gibt es eine wesentlich dickere Passivschicht auf dem Edelstahl. Edelstahl gehört zu den Materialien, die viel korrosionsbeständiger ist. Eine sehr glatte Oberfläche wirkt sich sehr positiv auf die Strömungseigenschaften in Reaktoren oder Rohrleitungen aus. Gleichzeitig lassen sich elektropolierte Oberflächen wesentlich einfacher desinfizieren und reinigen. Auf …