Autor: Wortschubse

Smart-Home

Smart-Home – das vernetzte Haus

Smart-Phones kennt inzwischen jedes Kind, wie aber sieht es mit dem „Smart Home“ aus? Das „intelligente Haus“, auch „Zuhause 2.0“ genannt, mag im Moment zwar noch nicht so populär sein wie I-Phone und Co, im Kommen ist das Smart-Home trotzdem. Türschlösser, die sich per Funk entriegeln, Lichter, die sich einschalten, wenn man die Tür öffnet, Computer, die defekte Geräte melden oder den Energieverbrauch minimieren – heute ist (fast) alles machbar. Über PC, per Fernbedienung oder Handy reguliert man die Heizung. Nach Zeitplan fahren Rollläden hoch, das Garagentor geht auf, oder die Waschmaschine startet, wenn der Strom nachts wenig kostet. Smart-Home – der Trend im 21. Jahrhundert Komfort, Sicherheit und energetische Sparsamkeit – kein Wunder, dass das „E-Haus“ im September 2010 auf der Internationalen Funkausstellung (Ifa) in Berlin auf großes Interesse stieß. Präsentiert wurde es vom Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informations-technischen Handwerke (ZVEH). Und tatsächlich kann man im „E-Haus“ des Verbandes hautnah das effiziente Zusammenspiel der verschiedenen Funktionen erleben. Dazu gehören energieeffiziente Beleuchtung, TV und PC, die Erfassung und Auswertung von Verbrauchsmengen mit Intelligenten Zählern …

Heizkostenabrechnungen überprüfen

Heizkostenabrechnungen sind häufig fehlerhaft

Bei vier von fünf Heizkostenabrechnungen gibt es Auffälligkeiten oder Mängel. Das zeigt eine Stichprobe, bei der die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online rund 100 aktuelle Heizkostenabrechnungen geprüft hat. Zudem wird in mehr als der Hälfte der Häuser deutlich mehr Heizenergie verbraucht als nötig. So entstehen unnötig hohe CO2-Emissionen und Kosten. Warmwasser und Betriebsstrom richtig abrechnen Besonders bei der Abrechnung des Warmwasserverbrauchs und beim Betriebsstrom gab es Unregelmäßigkeiten. „Bei 60 Prozent aller untersuchten Abrechnungen wird der Energieanteil für Warmwasser nicht korrekt, also nach den Vorgaben der Heizkostenverordnung, gemessen“, erklärt Energie-Expertin Ines Rutschmann von Finanztip. „In solchen Fällen können Mieter die Kosten fürs warme Wasser pauschal um 15 Prozent kürzen.“ Ein weiterer Mangel, der häufig auftritt: Bei jeder fünften Abrechnung überschreiten die Kosten für Betriebsstrom vertretbare Werte. „Mieter haben dann das Recht, die entsprechenden Belege einzusehen“, erklärt Rutschmann. „Als Faustregel gilt: Kostet der Betriebsstrom mehr als fünf Prozent der Brennstoffkosten, muss der Vermieter die hohen Ausgaben nachweisen können.“ Macht er das nicht, können Mieter der Abrechnung widersprechen. Heizenergieverbrauch ist in den Heizkostenabrechnungen oft deutlich zu hoch In vielen untersuchten …

Klinkersteine und Klinkerfassade Elbau

Klinkersteine – ein neuer Trend?

Beim Hausbau stehen die Wünsche des Bauherrn stets an erster Stelle. Dies gilt besonders für die Fassadengestaltung. Jeder Häuslebauer muss sich deshalb bereits im Vorfeld die Frage beantworten, ob es eine Putz- oder Klinkerfassade sein soll. Durch die Gestaltung der Fassade unterscheidet sich das Eigenheim von im gleichen Baustil errichteten Häusern in der Umgebung. Die Fassade verleiht dem Haus zudem über Jahrzehnte Persönlichkeit. Klinker sind bei der Fassadengestaltung und beim Innenausbau seit Jahren Trend. Qualitativ hochwertige Klinker online bestellen Klinker sind eine beliebte Alternative zum Verputzen. Wer sich  Klinkersteine online kaufen will, findet diese beim Unternehmen Elbau. Dieser Baustoffhändler besitzt mehr als vier Jahrzehnte Erfahrung beim Verkauf von Klinkern und Verblendern an Gewerbe- und Privatkunden. Das Unternehmen Elbau geht mit der Zeit und Kunden können direkt die Klinker im Internet bestellen. Unternehmen Elbau – ein kompetenter, seriöser Partner für private Bauherren und Bauunternehmen Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1973 hat sich dieser Baustoffhändler aus Niederkrüchten mit fundierter Beratung und einem umfangreichen Sortiment als zuverlässiger, professioneller Partner von privaten Bauherren, Baufirmen, Architekten und Behörden …

Strompreisvergleich

Die Preise steigen weiter – besser einen Strompreisvergleich machen

Sparen, wo es sich wirklich lohnt, günstiger Strom durch Strompreisvergleich – denn jeder Mensch spart gerne, teilweise muss er es auch. Ob beim Wochenendeinkauf, beim Onlineshopping oder beim Buchen des nächsten Urlaubs, überall wird nach Schnäppchen geschaut. Umso verwunderlicher ist es, das ein Großteil der Haushalte immer noch Strom zu überteuerten Preisen bezieht. Dabei ist es so einfach, auch beim Strom den günstigsten Anbieter zu finden und eine Menge Geld zu sparen. Strompreisvergleich im Internet Dafür muss man sich weder aus dem Haus bewegen, noch stundenlange Recherchen im Internet vornehmen. Der Strompreisvergleich auf https://www.geizstrom.de/ sucht in Sekundenschnelle das beste Angebot für jeden Haushalt. Das Ganze ist zudem kinderleicht. Es müssen nur ein paar Daten zu Wohnort und aktuellem Verbrauch eingegeben werden und schon zeigt der Vergleichsrechner die günstigsten Anbieter für die eigene Verbrauchssituation an. Zusätzlich kann man sich noch eventuell gewährte Sofort- und Langzeitboni anzeigen lassen. Auch der Wechsel zu einem anderen Stromversorger ist unkompliziert. Nachdem der Preisvergleich abgeschlossen ist und man auch die Preisdetails verglichen hat, kann über die Webseite auch direkt die Beauftragung …

Gartenhaus Bauanleitung

Gartenhaus selber bauen – Ebook

Nicht immer sind vorgefertigte Gartenhäuser schön oder lassen sich an die persönlichen Begebenheiten im Garten anpassen. Da ist das Gartenhaus selber zu bauen ein wirkliche Alternative. Es stellen sich Fragen wie: Welche Pläne benötige ich? Auf welche Vorschriften muss ich achten? Wie errechne ich den Materialverbrauch? Dies alles und noch viel mehr wird in dem nachfolgenden E-Book umfassend dargestellt. Neben Gartenhäusern stehen auch noch Downloads/Baupläne über digistore24 für: Gartenlauben Spieltürme Carports Spielhäuser oder Vordächer zur Verfügung. Weiterführende Informationen findet ihr HIER