Alle Artikel in: Stichwort Energie

Heizkostenabrechnungen überprüfen

Heizkostenabrechnungen sind häufig fehlerhaft

Bei vier von fünf Heizkostenabrechnungen gibt es Auffälligkeiten oder Mängel. Das zeigt eine Stichprobe, bei der die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online rund 100 aktuelle Heizkostenabrechnungen geprüft hat. Zudem wird in mehr als der Hälfte der Häuser deutlich mehr Heizenergie verbraucht als nötig. So entstehen unnötig hohe CO2-Emissionen und Kosten. Warmwasser und Betriebsstrom richtig abrechnen Besonders bei der Abrechnung des Warmwasserverbrauchs und beim Betriebsstrom gab es Unregelmäßigkeiten. „Bei 60 Prozent aller untersuchten Abrechnungen wird der Energieanteil für Warmwasser nicht korrekt, also nach den Vorgaben der Heizkostenverordnung, gemessen“, erklärt Energie-Expertin Ines Rutschmann von Finanztip. „In solchen Fällen können Mieter die Kosten fürs warme Wasser pauschal um 15 Prozent kürzen.“ Ein weiterer Mangel, der häufig auftritt: Bei jeder fünften Abrechnung überschreiten die Kosten für Betriebsstrom vertretbare Werte. „Mieter haben dann das Recht, die entsprechenden Belege einzusehen“, erklärt Rutschmann. „Als Faustregel gilt: Kostet der Betriebsstrom mehr als fünf Prozent der Brennstoffkosten, muss der Vermieter die hohen Ausgaben nachweisen können.“ Macht er das nicht, können Mieter der Abrechnung widersprechen. Heizenergieverbrauch ist in den Heizkostenabrechnungen oft deutlich zu hoch In vielen untersuchten …

Strompreisvergleich

Die Preise steigen weiter – besser einen Strompreisvergleich machen

Sparen, wo es sich wirklich lohnt, günstiger Strom durch Strompreisvergleich – denn jeder Mensch spart gerne, teilweise muss er es auch. Ob beim Wochenendeinkauf, beim Onlineshopping oder beim Buchen des nächsten Urlaubs, überall wird nach Schnäppchen geschaut. Umso verwunderlicher ist es, das ein Großteil der Haushalte immer noch Strom zu überteuerten Preisen bezieht. Dabei ist es so einfach, auch beim Strom den günstigsten Anbieter zu finden und eine Menge Geld zu sparen. Strompreisvergleich im Internet Dafür muss man sich weder aus dem Haus bewegen, noch stundenlange Recherchen im Internet vornehmen. Der Strompreisvergleich auf https://www.geizstrom.de/ sucht in Sekundenschnelle das beste Angebot für jeden Haushalt. Das Ganze ist zudem kinderleicht. Es müssen nur ein paar Daten zu Wohnort und aktuellem Verbrauch eingegeben werden und schon zeigt der Vergleichsrechner die günstigsten Anbieter für die eigene Verbrauchssituation an. Zusätzlich kann man sich noch eventuell gewährte Sofort- und Langzeitboni anzeigen lassen. Auch der Wechsel zu einem anderen Stromversorger ist unkompliziert. Nachdem der Preisvergleich abgeschlossen ist und man auch die Preisdetails verglichen hat, kann über die Webseite auch direkt die Beauftragung …