Innenausbau
Schreibe einen Kommentar

Wohnungstüren als Sicherheitstüren

Wohnungstüren

Türen gibt es in allen Formen und Farben, sie erfüllen verschiedene Aufgaben und müssen die unterschiedlichsten Eigenschaften vorweisen. Besonders beim Thema Sanieren und Renovieren sind Innentüren und auch Wohnungstüren immer wieder ein wichtiger Punkt, den es im Vorfeld zu beachten gilt.

In diesem Beitrag wird zunächst ein kleiner Einblick in verschiedene Tür Designs gegeben und eine Auswahl an Materialien vorgestellt. Zuletzt sollen Tipps und Ratschläge, auf die es beim Austausch und dem Einbau von Türen zu achten gilt, gegeben werden.

Tür Designs in allen Variationen

Die Designs für Wohnungstüren als auch für Innentüren sind mittlerweile sehr vielfältig. Von einfachen Verzierungen und Mustern auf dem Türblatt bis hin zu verschieden großen Fenstern und Bullaugen, die in die Tür eingebaut sind, ist alles möglich. Hierbei sollten aber immer der Nutzen und die Funktion des Designs miteinander abgewogen werden. Auch die Sicherheit sollte nicht außer Acht gelassen werden. So bieten entsprechende Sicherheitsbeschläge einen Schutz gegen Einbrecher oder Randalierer. So dient die Wohnungseingangstür gleichzeitig als Sicherheitstür.

Neben den unzähligen Variationsmöglichkeiten bei den Designs von Türblättern existieren auch diverse Versionen von Innentüren. Von der klassischen Anschlagtür, um die es nachfolgend hauptsächlich gehen soll, gibt es mittlerweile viele Arten, zum Beispiel Schwenktüren.

Breite Materialauswahl bei allen Türen

Die Auswahl des Materials bei Wohnungstüren richtet sich nach den Anforderungen an die Tür und die Möglichkeiten innerhalb des Hauses. In der Regel sind Wohnungstüren aus Holz. Es gibt aber auch verstärkte Türen, die eingearbeitete Blechstreifen haben oder direkt aus Blech hergestellt worden sind und so auch noch einmal extra Sicherheit bieten.

Innentüren können dahingegen stark in ihren Materialien variieren. So sind Anschlagtüren und Schwenktüren meist aus Holz, aber ein weiteres und gerne verwendetes Material bei Anschlagtüren ist Glas. Die Holzvarianten bieten ebenfalls verschiedene Typen zur Auswahl, so kann zum Beispiel Massivholz verwendet werden, ebenso können die Türen aber auch furniert oder mit Laminat beschichtet sein.

Austausch von alten Wohnungstüren

Beim Austausch von Türen im Rahmen von Sanierungs- und Renovierungsarbeiten empfiehlt es sich im Vorfeld zu überlegen, ob nur das Türblatt oder ob die gesamte Tür, samt Zarge, ausgewechselt werden sollte. Der Wechsel eines Türblattes ist ohne größeren Aufwand zu stemmen. Hierbei gilt es darauf zu achten, dass neben den richtigen Maßen des Türblattes auch die richtige Seite des Anschlages gewählt wird. Der vorhandene Anschlag der Zarge muss daher bei einem Türblattwechsel beachtet und eingehalten werden. Dies wird dann entweder DIN links oder DIN rechts genannt.

Ein Wechsel der gesamten Tür ist dahingegen etwas zeit- und kostenaufwendiger. Zunächst muss die Zarge komplett von der Wand gelöst werden, sodass der Rohzustand des Durchbruchs wiederhergestellt ist. Durch den Abbau der alten Zarge kann die Wand in Mitleidenschaft gezogen worden sein, was ein neu Verputzen oder Streichen erforderlich macht. Die Vermessung der Höhe und Breite wär der nächste Schritt, ebenso wie das Vermessen der Wanddicke.

Abschließend kann der Kauf und Einbau der neuen Tür beginnen. Dazu wird die Zarge in Position gebracht und dann fest fixiert. Danach muss die Zarge eingeschäumt werden, bevor die Verkleidungsstücke angebracht und alles abschließend abgedichtet wird.

Der Austausch einer gesamten Tür ist aufwändiger als der Tausch eines Türblattes, aber liefert ein schöneres Endprodukt und ist realisierbar.

Kategorie: Innenausbau

von

Hauptberufliche Online-Texterin und Redakteurin. Bereits seit 2007 arbeite ich auf selbstständiger Basis im www. Als Mutter von 4 Kindern verfüge ich über umfangreiches Wissen in den Bereichen, Kinder, Familie, Haus, Garten, Gesundheit und Immobilien. Dies sind auch meine beruflichen Kernthemen im Bereich Texterstellung, Social Media und virtueller Assistenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.