Alle Artikel mit dem Schlagwort: Gasexplosion

Gasmelder im Eigenheim

Gasmelder im Eigenheim

CO-Melder (Kohlenmonoxid-Melder) bieten Schutz vor dem lebensgefährlichen, farb- und geruchlosen und von Menschen und Tieren nicht wahrnehmbarem Gas. Bereits wenige Atemzüge bei einem unbemerkten Gasaustritt können zur Ohnmacht und im weiteren Verlauf auch zum Tod führen. Ein Gasmelder ist, neben dem Rauchmelder, eine wichtige Ergänzung des Brandschutzkonzeptes, wenn in der Wohnung, im Wohnwagen oder im Boot Gas genutzt wird. Schon bei Erreichen von absolut ungefährlichen Gaskonzentrationen wird Alarm ausgelöst. Nur so ist eine rechtzeitige Schadensbehebung möglich. Gefährlich kann es überall werden, wo mit Holz, Heizöl, Kohle und Gas geheizt wird und wo Erd-, Stadt-, Flaschen- sowie Propan- bzw. Butangas austreten können. Ist eine Heizanlage defekt, wird ein Raum schlecht belüftet oder sind die Rauchabzugswege verstopft, dann wird es lebensgefährlich. Schließlich reicht dann schon ein kleiner Funke aus, um eine Explosion hervorzurufen. Gasexplosionen – menschliches Versagen oder technischer Defekt Häufig wird bei Gasexplosionen in den Medien menschliches Versagen als Ursache genannt (z. B. Unvorsichtigkeit), aber das ist häufig gar nicht der Fall. Zumeist liegt bei diesen Unfällen eher ein technischer Defekt (Leck in der Gasleitung o. …