Stichwort Energie
Schreibe einen Kommentar

Ökologisch handeln durch erneuerbare Energie

Erneuerbare Energie - Pixabay

Der Stromverbrauch steigt stetig. Besonders in den Ländern der Erde, die sich mit wachsender Industrie und insgesamt gutem Wirtschaftswachstum schmücken, kennt der Energiehunger kaum Grenzen.

Dieser Energiebedarf muss gedeckt werden, um die Wirtschaft weiter wachsen lassen zu können. Mittlerweile hat aber in vielen Ländern ein Umdenken begonnen, da der Trend weg von fossilen Energieträgern wie Öl und Kohle hin zum vollständigen Ersatz durch erneuerbare Energie geht.

Erneuerbare Energien haben sehr viele Vorteile. Nicht nur, dass die Umwelt nachhaltig durch den verschwindend geringen CO² Ausstoß geschont wird, sondern auch durch die Nutzung konstant vorhandener Energieträger wie Wind, Sonne und Wasser. Der Wirkungsgrad, den die erneuerbare Energie mit sich bringt, ist zwar geringer als bei der Energiegewinnung durch fossile Energieträger, kann aber beliebig lange genutzt werden, da weder Wind, Wasser oder Sonne zur Neige gehen wird.

Windkraft als Lösung an Land und an der Küste

Windkraftanlagen haben sich als praktikable Lösung etabliert, erneuerbare Energie zu produzieren. Obwohl sie von manchen Menschen als störend empfunden werden, gelten sie doch als beste Möglichkeit, erneuerbare Energie zu produzieren. Meist werden sie auf Hügeln aufgestellt. Überall dort, wo ein möglichst kontinuierlicher Wind weht, sind Windkraftanlagen eine hervorragende Lösung zur Energieerzeugung.

Das gilt insbesondere in Küstengebieten, wo Windkraftanlagen ins Wasser gesetzt werden. Hier ist besonders viel Wind zu erwarten, weshalb sich der Wirkungsgrad der Windkraftanlagen gegenüber Windkraftanlagen auf dem Land deutlich hervorhebt. Neben Windkraft gibt es noch eine weitere gängige Möglichkeit, erneuerbare Energie zu produzieren.

Solarenergie als Lösung für Haushalte

Auch wenn es nicht viel erscheint – mit Solaranlagen auf Hausdächern wird in der Masse gesehen jede Menge erneuerbare Energie produziert, die in das bestehende Stromnetz gespeist wird. Würden alle Hausdächer Deutschlands mit der maximal möglichen Anzahl an Sonnenkollektoren ausgestattet werden, könnte allein diese Maßnahme rund 50 % der gesamten benötigten Energie in Deutschland decken. Die restlichen 50 % ließen sich über Windkraft und größere Solarparks auffüllen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.