Innenraumgestaltung
Kommentare 1

Einrichten nach Feng-Shui

Feng Shui - Pixabay

Während in der Vergangenheit die Wohnungseinrichtung in erster Linie funktional sein musste, ist es vielen Menschen mittlerweile immer wichtiger geworden, vor allem ein stimmiges Design zu erreichen. Einige gehen sogar noch weiter und richten ihre Wohnräume nach ganz bestimmten Kriterien ein, um eine optimale Stimmung zu erreichen.

Das Wohnungsdesign nach Feng-Shui auszurichten hat das erklärte Ziel, den Menschen, der in dieser Wohnung lebt, mit seiner direkten Umgebung in eine absolute Harmonie zu führen. Dadurch sollen sowohl Körper als auch Geist gesünder werden. Oft wirkt es äußerst interessant, wie das Konzept „Feng-Shui“ innerhalb von Wohnräumen umgesetzt wird. Hierbei steht die Individualität eines jeden natürlich im Vordergrund, allerdings vereint die Lehre und spiegelt sich in den Räumlichkeiten wieder.

Mit dem Gleichgewicht kommt die Harmonie

Die Lehre von Feng-Shui beinhaltet sinngemäß die absolute Harmonie der Gegensätzlichkeiten. Was zunächst etwas verwirrend klingt, ist bei eingehender Betrachtung nicht sehr kompliziert. Es wird versucht, über bestimmte Ansatzpunkte Dinge miteinander zu harmonisieren, die eigentlich gegensätzlich aufeinander wirken.

Ein Teilaspekt des Feng-Shui ist das deutlich bekanntere Yin und Yang. Im übertragenen Sinn bedeutet dies „hell“ und „dunkel“. Das Wohnungsdesign nach Feng-Shui zu gestalten, soll demnach deutliche Kontraste wie hell und dunkel zu einem gewissen Grad in Einklang miteinander bringen. In der Moderne besteht das Feng-Shui aus zwei gegensätzlichen Polen.

Polarisierende Räume mit klassischer Abtrennung

Modernes Wohnungsdesign nach Feng-Shui sorgt für eine Polarisierung der Räume nach bestimmten Kriterien. Manche Räume werden „aktiv“ eingerichtet und würden beispielsweise zu klassischen Arbeitsräumen wie Küche und Büro werden, während andere Räume gezielt zu Ruhezonen ausgestaltet werden.

Dekorative Elemente symbolisieren hierbei meist die verschiedenen Elemente aus der daoistischen Lehre. Feuer ist ein höher angesiedeltes Element als beispielsweise Metall und dementsprechend höher ist auch die Bedeutung der Einrichtung nach bestimmten Elementen des Feng-Shui.

Wenn die eigenen Wohnräume dem Wohndesign nach Feng-Shui gestaltet werden, lässt sich oftmals eine deutlich verbesserte Stimmung bei den Menschen beobachten, die diese Räume bewohnen.

1 Kommentare

  1. Pingback: Raumteiler - gleiche Wohnfläche, aber mehr Wohlfühloasen - Altbausanierung Oberpfalz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.