Gartengestaltung und Außenanlagen
Schreibe einen Kommentar

Carports – die perfekte Alternative zu Garagen

Carport - Pixabay

Carports oder Garagen, wofür schlägt Ihr Herz? Um denjenigen, die von vorneherein meinen, Garagen wären die bessere Alternative, weil das Auto hier geschützter ist, gleich mal den Wind aus den Segeln zu nehmen: Dem ist bei Weitem nicht so. Sie haben recht, wenn sie sagen, dass in einer abgeschlossenen Garage kein Unwetter dem Auto etwas anhaben kann und es auch vor Vandalismus geschützt ist. Das sind aber auch schon die einzigen beiden Argumente.

Carport oder Garage?

Lassen Sie sich doch einfach mal von Carports überzeugen. Ein Carport braucht beispielsweise keinen Bauantrag mehr, zumindest in den meisten Bundesländern nicht. Das spart eine Menge Geld, Zeit und Nerven. Auch auf ein durchgängiges Fundament kann verzichtet werden. Noch einmal Geld gespart. Ein Carport ist in der Grundausstattung auch günstiger als eine Garage – und schon wieder gespart.

Fahrzeugschutz mit Seitenwänden

So, dann kommen wir aber mal zum Wichtigsten überhaupt, dem Schutz des Fahrzeugs. Auch unter einem Carport können Niederschläge, Wind und Wetter dem Auto nichts mehr anhaben, denn die neue Generation der Carports kommt mit Wänden daher. Diese Wände sind keineswegs bei jedem Carport installiert, sondern man kann sie sich nach Belieben anbringen lassen – und zwar an den Stellen, die man dafür vorgesehen hat.

Besonders sinnvoll natürlich auf der Wetterseite. Das sieht ziemlich gut aus, denn man kann sich auch das Material aussuchen: Holz, Acrylglas oder Stahlwelle, sogar eine verputzte Wand ist möglich. Und man kann auch alles durchmixen, ganz wie es einem gefällt. Und schon ist der Schutz da. Übrigens: Steht das Auto an der frischen Luft, also unter einem Carport, dann trocknet es schneller, was auch die Bildung von Rost verlangsamt. Doch einige Vorteile, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.